03.06.2019
17:00 Uhr

Gemeinsame Sitzung der Gesellschafter und des Beirates der Wirtschaftsförderung Bergstraße GmbH


Frühlingsempfang der Wirtschaftsregion Bergstraße 2019

Sehr geehrte Mitbürgerinnen,
sehr geehrte Mitbürger,

am 26. März 2019 es war wieder soweit. Die Wirtschaftsförderung Bergstraße GmbH lud zu Ihrem alljährlichen Frühlingsempfang und die Vogel Autohäuser GmbH & Co. KG in Zwingenberg stellte sich als Veranstalter zur Verfügung. Sehr gern nahm ich auch diese Einladung an und durfte eine gelungene und abwechslungsreiche Veranstaltung verfolgen.

Begrüßt wurden alle Anwesenden von Marco Vogel, Geschäftsführer der Vogel Autohäuser GmbH & Co. KG. Dieser stellte kurz das von ihm geleitete Unternehmen, welches inklusive Azubis 80 Arbeitsplätze bietet und durch den neuen Anbau sich für potenzielle Kunden attraktiver und moderner präsentieren möchte, vor. Natürlich war die Anzahl der von Herrn Vogel namentlich begrüßten Gäste aus Politik und Wirtschaft sowie der Sponsoren und Unterstützer umfangreich.

Einführende Worte folgten von Christian Engelhardt, Landrat des Kreises Bergstraße, welcher das diesjährige Thema Mobilität unter der Betrachtung einer Vielzahl von Gesichtspunkten beleuchtete. Hier gab er einen Ausblick, welche Projekte aus diesem Bereich im Landkreis Bergstraße in den nächsten Jahren oberste Priorität haben. Er nannte unter anderem den Ausbau der Digitalisierung, die Verbesserung des ÖPNV, der Ausbau des Radverkehrsnetzes, die Schaffung eines Radschnellweges von Frankfurt am Main über Darmstadt nach Heidelberg, den Ausbau der A5 auf 6 Fahrspuren, eine Seitenstreifenfreigabe auf der A5 ab Heppenheim bis Darmstadt, einen zweiten Autobahnanschluss an die A5 in Heppenheim sowie eine 4-spurige Konzeption der Bahnstrecke zwischen Frankfurt am Main und Mannheim mit einer Erhöhung der Taktung für Regional- bzw. S-Bahn.

Die darauffolgende Gesprächsrunde wurde von Michael Roth, Chefredakteur des Bergsträßer Anzeigers, geleitet. Seinen Fragen stellten sich Robert Bailey-McEwan, Leiter BMW i, BMW Vertrieb Deutschland, Matthias Lechner, Senior Vice President & General Manager, TE Connectivity Germany GmbH sowie unser Landrat. Inhaltlich ging es um die Zukunft des Automobils und hier vor allem um die Entwicklung im Bereich der E-Autos. Als Eckwert wurden 47 Mio. Pkw-Zulassungen in Deutschland, wovon 10 Mio. von Fahrzeugbesitzern des Wolfsburger Autoherstellers getätigt wurden, benannt. Herr Bailey-McEwan gab einen kurzen Ausblick, wohin die Entwicklung von E-Fahrzeugen seines Unternehmens gehen soll und nannte hierbei das Ziel von 50% Neuzulassungen von Fahrzeugen mit dieser Antriebsart ab 2030. Einräumen musste er, dass eine vollständige Umstellung aller Pkw wegen der unterschiedlichen Nutzung, hier meinte er vor allem die begrenzte Reichweite, aus heutiger Sicht nicht realistisch ist. Als Beispiel skizzierte er, dass ein Haushalt mit zwei Fahrzeugen, wo eines alternativ angetrieben wird, schon ein Weg in die richtige Richtung und zur Erreichung der Klimaziele sein kann. Herr Engelhardt verwies seinerseits auf die allgemein bekannte Problematik mit den Ladestationen, dass es hier in Zukunft viel Handlungsbedarf, auch in Kooperation mit den Energieversorgern, gibt.

Abschließende Worte kamen von Dr. Eric Tjarks, Vorsitzender des Vorstandes der Sparkasse Bensheim, welcher an einem Mobilitätskonzept für seine Mitarbeiter arbeitet sowie von Dr. Matthias Zürker, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Bergstraße GmbH, der hierfür seine Unterstützung anbot und abschließend dem Gastgeber, den Gästen und Sponsoren sowie der musikalischen Umrahmung am Klavier, Rudi Olbrich, dankte.

Mein Urteil für diesen Empfang fällt durchweg positiv aus, da dieser sehr gut organisiert wurde und vor allem dessen Informationsgehalt für eine Veranstaltung dieser Art als bemerkenswert einzustufen ist.

Ich bleibe für Sie am Ball.

Viele Grüße
Carsten Scharf
Mitglied des Beirates der Wirtschaftsförderung Bergstraße GmbH



Wir freuen uns, dass Sie sich für uns interessieren. Auf unserer Seite haben wir einige Informationen zu Personen und unserer politischen Arbeit zusammengestellt. Gerne können Sie uns Ihre Meinungen, Vorstellungen und Anregungen mitteilen. Wenn Sie die zukunftsorientierte Arbeit des Ortsverbandes unterstützen und mit gestalten wollen, sind Sie herzlich willkommen.
Fragen Sie uns einfach. Wir würden uns freuen.