Neue Bestattungsmöglichkeiten auf dem Friedhof

Urnenrasengrabstätten:
Die von uns vor einiger Zeit beantragten Grabstätten mit der bodengleichen Grabplatte sind neben den Baumurnengräbern in der Mitte des Friedhofes angeordnet. Diese sind eine Ergänzung zu den bestehenden Rasengräbern und der Baumgrabstätte für Urnen. Die Urnenrasengräber sind pflegeleicht, die Steinplatte mit dem Namen und den Maßen von ca. 40x40cm wird vom Bauhof der Gemeinde verlegt. Die Pflege übernehmen komplett die Mitarbeiter des Bauhofes. Der Grabstein mit den eingravierten Namen ist in den Kosten für die Grabnutzung enthalten.

Urnenreihengrabstätten:
Am hinteren Ende des Friedhofes vor der Mauer wird die Möglichkeit der Urnenbestattung mit einem selbst gestalteten Grabstein immer öfter genutzt. Bei diesen Grabstätten sind die Nutzungskosten auch niedrig. Hinzu kommen jedoch die Kosten des individuell gestalteten Grabsteines, die Umrandung und eventuell eine Abdeckplatte.
Die Grabinfobroschüre, die einen guten Überblick über Bestattungsmöglichkeiten unserer Gemeinde bietet, zeigt alle Möglichkeiten. Sie finden diese auf der Homepage der Gemeinde Groß-Rohrheim.

Auf dem Bild ist die individuell gestaltete Urnenreihengrabstätte zu sehen.

Kurt Kautzmann
CDU-Fraktion Groß-Rohrheim


Verkauf eines gemeindeeigenen Grundstücks/ Vermarktung des Geländes der ehemaligen Gärtnerei Kirsch neben der Allee

Unser Antrag zur Veräußerung des Geländes der ehemaligen Gärtnerei Kirsch neben der Allee an einen privaten Investor fand in der Sitzung der Gemeindevertretung im September 2019 leider keine Mehrheit. Dieser Investor plant den Neubau von kleinen und bezahlbaren Mieteinheiten. Diese sind in Groß-Rohrheim gesucht von beispielsweise Singles, Lebensgemeinschaften oder Alleinerziehenden etc. Unserer Begründung, dass sich trotz jahrelanger Bemühungen des Gemeindevorstandes kein Interessent für zum Beispiel die Gestehung altersgerechter Wohnungen fand, konnte von den anderen Parteien nicht gefolgt werden. Wir begrüßen, dass sich die neu in Groß-Rohrheim gegründete Wählerinitiative/-vereinigung unserem Ansinnen anschließen möchte und freuen uns zu gegebener Zeit auf Unterstützung und Zustimmung.

Matthias Dobry
CDU-Fraktion Groß-Rohrheim


Weihnachten für Jung und Alt

Wir sind noch immer begeistert von Euren Zusendungen zu Sankt Martin. Und darum starten wir heute unsere neue Aktion, bei der wir noch viel stärker auf Eure Mithilfe angewiesen sind!

Nicht mehr lange und das Fest der Liebe steht vor unseren Türen.
Es duftet nach Zimtgebäck und Tannengrün, Lichter wohin man schaut und gemütliches Zusammensein unter dem prächtig geschmückten Weihnachtsbaum.

Aber wie sieht Weihnachten aus, wenn man mitten in einer Pandemie steckt?
Maskenpflicht, Hygieneregeln und Abstand halten.

Wir von der CDU Groß-Rohrheim möchten versuchen, gerade in dieser Zeit Jung und Alt zusammenzubringen. Und das ohne Gefahren für Risikogruppen.

Alle Kinder (bis 16 Jahre) aus Groß-Rohrheim sind aufgerufen, bis zum 20. Dezember 2020 etwas Weihnachtliches zu basteln, ein Gedicht oder eine weihnachtliche Geschichte zu schreiben oder ein Bild zu malen.
Unter allen Einsendungen verlosen wir 10 Gutscheine der Wirtschaftsvereinigung für Euch.

Die gesammelten Werke werden dann noch vor Weihnachten an das Alten- und Pflegeheim Groß-Rohrheim verteilt, damit sich unsere älteren Mitbürger daran erfreuen können.

Also, holt die Stifte und den Kleber raus. Wir warten auf eure Werke.
Diese könnt ihr an folgende Adressen schicken:

Manuel Hegemann, Jenaer Weg 6, 68649 Groß-Rohrheim
oder
Hans Hofmann, Elisabethenstr. 9, 68649 Groß-Rohrheim

Bitte schreibt euren Namen, euer Alter und eure Adresse dazu.

Wir sind gespannt, was ihr für tolle Ideen habt.

Eure CDU Groß-Rohrheim

Datenschutz-Hinweis: Die von Ihnen/Euch angegebenen, personenbezogenen Daten werden nur zu dem o. g. Zweck verarbeitet. Es erfolgt lediglich eine Weitergabe des Vornamens und des Alters mit dem jeweiligen Werk an das Alten- und Pflegeheim Groß-Rohrheim. Eine Löschung der Daten erfolgt bis zum 31.01.2021.



Bewegungsparcours mit Fitness Geräten und eine Laufstrecke kommen

Die Gemeindevertretung beschloss am 06.Oktober 2020, €100.000 für die Herstellung einer Laufstrecke sowie für das Aufstellen von Fitnessgeräten in den Haushalt einzustellen. Das Geld kommt zu 90% aus dem Investitionsprogramm des Landes Hessen. Die CDU-Fraktion startete die erste Initiative zur Verbesserung der Sportstätten vor über zwei Jahren. Damals wurde das Rorrer „Speck-weg-Eck" als gelungenes Beispiel für einen Bewegungsparcours gezeigt und ein solcher beantragt. In der letzten Sitzung des Ausschusses für Sport-, Kultur- und Jugendfragen am 30. September 2020 sprach sich der eingeladene Sportexperte Ekkehard Faatz für die Laufstrecke und das Aufstellen von ca. 10 Fitnessgeräten aus. Die Geräte sollen zur Mobilisation, Kräftigung, Dehnung und Verbesserung der Beweglichkeit genutzt werden können. Sie sind geeignet für Freizeit- und Breitensport, als auch zur Nutzung für unterschiedliche Sportarten und Gruppen. Individuelle Nutzung der Geräte und/oder Laufen, Joggen, Walken bzw. Nordic-Walking auf der vorgesehenen umgebenden Bahn ist somit möglich. Der Ausschuss für Sport-, Kultur-und Jugendfragen hatte das Konzept von Dr. Schepp bezüglich des Bewegungsparcours nach sehr langwierigen Beratungen zur Umsetzung empfohlen. Wir freuen uns, dass ein Teil der Investitionsmittel des Landes in Sportgeräte, eine Laufbahn sowie hoffentlich auch in den Winterrasenplatz investiert wird.

Ausbau und Verkehrsberuhigung in der Kornstraße

Beim Umbau der Kornstraße sollen nach unserer Ansicht die Bürgersteige komplett erneuert werden. Auch eine Verkehrsberuhigung durch seitliche Begrünungen ist im Bereich zwischen Unterführung und Kaisereiche (Heerwegstrasse) denkbar. Direkt nach der Unterführung aus Richtung Biblis kommend, sollte die Tempo 30 Zone beginnen. Vor der Einmündung der Allmannspforte stellen wir uns eine Querung mit einer Radmarkierung und einem Zebrastreifen vor, da in diesem Bereich viele Fußgänger und Radfahrer die Kornstrasse überqueren. Im Bereich der Kehre sollte der Bau eines Kreisverkehrs mit geprüft werden. Kreisverkehre zeichnen sich durch eine höhere Verkehrssicherheit aus. Sie sind übersichtlich und die gefahrenen Geschwindigkeiten sind niedriger. Aus dem gleichen Grund sinkt die Umwelt- und Lärmbelastung, weil unnötiges Warten und Anfahren entfällt. Ein sogenannter Minikreisverkehr mit einem Durchmesser zwischen 13 und 22 Metern bietet sich an. Da dieser von großen Lastwagen oder Bussen wegen deren zu großem Wendekreis nicht umfahren werden kann, muss dieser überfahrbar gestaltet sein.

Laut Beschluss der Gemeindevertretung soll ein Konzept von einem Planer ausgearbeitet und im Bauausschuß vorgestellt werden.



Liebe Bürgerinnen,
liebe Bürger,

falls Sie Fragen oder Anregungen haben, dürfen Sie sich gern unter der E-Mail-Adresse

INFO@CDU-GROSS-ROHRHEIM.DE

mit uns in Verbindung setzen. Selbstverständlich haben wir auch im Rahmen unserer Fraktionssitzungen immer ein offenes Ohr für Ihre Anliegen. Die jeweiligen Termine finden Sie unter dem entsprechenden Menüpunkt.

Viele Grüße
Ihre CDU-Groß-Rohrheim